Bleiben Sie auf dem Laufenden

An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine Auswahl interessanter Neuigkeiten aus der Veterinärmedizin und Tipps aus unserer Praxis zur Verfügung stellen.

Nur noch Terminsprechstunde!!!

 

Leider müssen wir augrund der aktuellen Lage unsere Praxis in veränderter Form weiterführen.

Dafür haben wir unsere Sprechzeiten geändert!

 

Weiterhin möglich ( nur nach telefonischer Absprache !!!)

 

- telefonisch vereinbarte Termine (nur mit Maske)

- Medikamentenabgabe

- Notfallbehandlung

- telefonische Beratung

 

 

Unsere Kunden finden unsere Notrufnummer auf der Rückseite der aktuellen Visitenkarte. Sie können uns auch einfach eine email schreiben und wir rufen zurück!

Natürlich ersetzt die Ferndiagnose keine eingehende Untersuchung, kann aber in manchen Fällen schon hilfreich und weiterführend sein.

Wir machen Sie allerdings darauf aufmerksam, dass auch die telefonische Beratung im Rahmen der Gebührenordnung für Tierärzte mit einem Entgelt von 9,25€ (innerhalb der eigentlichen Sprechstunden) bis zu 25,20€ (am Wochenende auch mehr) berechnet werden muss.

 

In der Notfallbehandlung fällt zusätzlich eine Notdienstpauschale von 50.- Euro an.

Neue GOT ab 22.11.2022

 

Ab November 2022 werden tierärztliche Leistungen deutlich mehr kosten. Die GOT wird durchschnittlich um 20 % angehoben.

Die Gebührenordnung ist für Tierärzte bindend.

Gründe dafür sind, dass auch die Veterinärmedizin sich ständig weiterentwickelt und es neue Behandlungsmethoden sowie höhere Standards in der Behandlung von Tieren gibt. Zudem gehen auch an uns die Inflation, die höheren Energie- und Personalkosten sowie der Rückgang an Notdienstleistenden Kliniken/Praxen nicht spurlos vorüber.

Hilfe bei der Medikamenteneingabe

 

Neu auf dem Markt gibt es jetzt formbare Leckerlies für Hunde und Katzen, in denen man z.B. Tabletten verstecken kann. Sie lassen sich protionieren und schmecken aufgrund ihres Entenfettgeschmacks sehr gut.

Nicht vergessen: Wurmkuren für Ihr Haustier


Fachleute empfehlen, Hunde und Katzen alle drei Monate zu entwurmen. Wann haben Sie zuletzt Ihr Tier behandeln lassen? Wir beraten Sie gerne.